Erfolgreicher Saisonauftakt in Hindelbank

Der Auftakt in die Rennsaison ist dem VC Peloton am Samstag in Hindelbank geglückt. Emanuel Müller, Ruedy Bollack und Christoph Hirter nahmen die 64 Kilometer bei frühlingshaften Temperaturen in Angriff. Emanuel Müller belegt am Schluss den guten vierten Platz. Die anderen beiden Mitstreiter zeigten ebenfalls ein engagiertes Rennen und wurden im Massensprint des Feldes aus guter Position durch einen Sturz behindert.

Die vier mal zu befahrende Rundstrecke à 16 Kilometer zeigte sich nicht sehr anspruchsvoll. Der Kurs hat fast keine Steigungen oder Kurven, die das Feld dezimierten. Es fegte eine kräftige Bise, die Fluchtversuche fast verunmöglichten. Im Laufe des Rennens setzten sich drei Fahrer ziemlich unbemerkt ab und wurden nicht mehr eingeholt, womit die Podestränge vergeben waren. Nach der letzten Gegenwindpassage bildete sich rund sieben Kilometer vor dem Ziel aber eine Ausreissergruppe mit Emanuel Müller – der letzte Versuch die Spitzengruppe doch noch einzuholen. Da seine Gefährten nicht mehr in der Lage waren ihn zu unterstützen, musste er fortan die meiste Arbeit selbst verrichten. Leider konnte die Spitzengruppe aber nicht mehr eingeholt werden. Müller führte die Gruppe aber souverän ins Ziel und trocknete die beiden Fluchtgefährten im Schlusssprint ab. Damit sicherte er sich den vierten Platz und wertvolle Punkte in der Gesamtwertung.

Die zwei anderen Mitstreiten kamen mit dem Feld ins Ziel, das noch um wertvolle Gesamtklassementpunkte sprintete. Christoph Hirter befand sich in sehr guter 6. Position und Ruedy Bollack knapp dahinter. Sie konnten die gute Ausgangslage nicht nutzen, da die Fahrer vor ihnen stürzten. Am Schluss belegten sie die Plätze 17 und 16.

Hindelbank_1_2014_128

Emanuel Müller kurz vor dem Ziel.

Hindelbank_1_2014_133

Das Feld im Schlussspurt mit Christoph Hirter (Position 6.) und Ruedy Bollack.