Der VC Peloton an der Tour de France im Wallis

Die Tour de France 2016 hat die Veloprofis dieses Jahr für zwei Etappen in die Schweiz geführt. Der VC Peloton hat sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und ist mit einer Delegation von 11 wackeren Pelotonisti an den Schlussanstieg der 17. Etappe  gereist, um den Berufsfahrern bei der harten Arbeit zuzuschauen. Der Aufstieg zum Stausee in Finhaut-Emosson hatte es sowohl für uns Amateure als auch für die Profis in sich. In der brütenden Mittagshitze haben wir uns in Martigny startend zuerst den Col de la Forclaz hochgequält, um anschliessend am Schlussaufstieg nach Finhaut die Fahrer der Tour de France anzufeuern.

Hier einige Impressionen des Ausflugs:

Die Gruppe vor dem Start in Martigny

Die Gruppe vor dem Start in Martigny

Glückliche Pelotonisten mit dem Wahrzeichen der TdF

Glückliche Pelotonisten mit dem Wahrzeichen der TdF

Die VCP Spitzengruppe oben auf dem Bergpreis :)

Die VCP Spitzengruppe oben auf dem Bergpreis :)

Das Feld donnert den Berg hoch

Das Feld donnert den Berg hoch

ALLEZ ALLEZ ALLEZ

ALLEZ ALLEZ ALLEZ

Die Gendarmerie befiehlt: ab hier schieben!

Die Gendarmerie befiehlt: ab hier schieben!

Andy Waterhouse ist schon da!

Andy Waterhouse ist schon da!

Der harte Aufstieg auf den Col de la Forclaz

Der harte Aufstieg auf den Col de la Forclaz

die Belohnung für das Schuften am Berg: eine atemberaubende Aussicht

die Belohnung für das Schuften am Berg: eine atemberaubende Aussicht

hihi.

hihi.